Startseite
Vita
Team
Fortbildung
Philosophie
Leistungen
Lexikon
Sprechzeiten
OP-Partnerschaft
Aktuelles
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Implantat
Implantat - künstliche Zahnwurzel, engl.: (dental) implant

Zum Einbringen in den Knochen des Ober- oder Unterkiefers. Hierauf kann ein herausnehmbarer oder festsitzender Zahnersatz verankert werden. Weltweit werden pro Jahr ca 2 Mio. Zahn-Implantate gesetzt; die Zuwachsrate soll jährlich bei bis zu 20 Prozent liegen. In 2008 sind nach Hochrechnungen bereits über 3% aller prothetischen Versorgung implantatgestützt. Die meisten Implantate sind aus Reintitan / siehe Titan . Dieser, auch in der Humanmedizin gut erprobte und divers eingesetzte Werkstoff, geht mit dem Kieferknochen eine feste Verbindung ein ( Osseointegration) und gilt biologisch als besonders gut verträglich ( Biokompatibilität). Vorwiegend gebräuchlich sind screw implants (Form von Schrauben) - sog. Schraubenimplantate . Ziel ist die natürliche Wurzel bzgl. Form und Oberfläche zu imitieren. Biomechanische Aspekte sind neben Knochenlagerbildung, Implantatbettgestaltung, Knochenqualität, Weichgewebsmanagement (attached gingiva / pink esthetic), Hygienemöglichkeiten der Suprakonstruktion u.a. bzgl. Knochenstabilität und Implantat-Langzeiterfolg von grosser Bedeutung.


>> zurück zur Lexikonübersicht



 
 

Implantat - Praxisklinik Dr. Peter Prechtel - München - Oralchirurgie und Implantologie