Startseite
Vita
Team
Fortbildung
Philosophie
Leistungen
Lexikon
Sprechzeiten
OP-Partnerschaft
Aktuelles
Kontakt
Anfahrt
Impressum
PRP Verfahren
PRP Verfahren - Thrombozytenkonzentrat / Blutkomponeneten

Diese Konzentrate werden zur natürlichen Heilungsbeschleunigung wie auch alloplastische Verfahren (Cerasorb/ Curasan, BioOss, NanoBone et al - bessere Knochenregeneration) in der Implantologie eingesetzt. Systeme müssen steril sein und CE Zeichen haben). Es wird mit patienteneigenem Blut gearbeitet. Aus dem gewonnenen plättchenreiche Blutplasma kann zusätzlich eine autologe Fibrinmembran hergestellt werden. Ein immunologisches Risiko ist somit ausgeschlossen. Leider erkennen private Versicherungen manche high tech Verfahren nicht an Dazu gehört beispielsweise auch die Computernavigation ( CT Herstellung- Einarbeitung der Knochendaten in ein spezielles Programm - Herstellung von Bohrschablonen). Knochenwachstumsfaktoren engl bone morphogenic proteins (BMPs), autologe Knochenwachstumsfaktoren werden die Zukunft der Implantologie massgeblich beinflussen. Beckenspantransplantate oder Schienbeintransplanate sind schon heute in den seltesten Fällen notwendig (maximal invasive Eingriffe mit Risikoerhöhung / Beeinträchtigung des Patienten / teure stationäre Aufenthalte)


>> zurück zur Lexikonübersicht



 
 

PRP Verfahren - Praxisklinik Dr. Peter Prechtel - München - Oralchirurgie und Implantologie