Startseite
Vita
Team
Fortbildung
Philosophie
Leistungen
Lexikon
Notdienst
Sprechzeiten
OP-Partnerschaft
Aktuelles
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Häufigste Fragen in unserer Implantat Sprechstunde


Warum ein Zahnimplantat, oder mehrere Zahnimplantate?
Ist eine vollständige Bezahnung nicht  mehr vorhanden, kann durch die Verwendung von Implantaten Ersatz geschaffen werden. Brückenversorgungen ( Beschleifen intakter Nachbarzähne) sowie lockere Prothesen (Schleimhautreizung) werden hinfällig.  Einem weiterem Knochenabbau bzw. einer Überlastung der Nachbarzähne (Parodontitis) mit Folgeschäden wird entgegengewirkt.

Wie viele Zahn-Implantate sind notwendig?
Theoretisch kann man jeden fehlenden Zahn durch ein Implantat  ersetzen.  Doch dies ist meist nicht nötig und manchmal auch nicht möglich. Wesentlich bei der Implantation ist, wichtige Kau-und Stützzonen wiederherzustellen.

Ist mein Knochen für Zahn-Implantate geeignet ?
Zahnimplantate werden in den Knochen eingesetzt, so dass die Kaukräfte wie beim natürlichen Zahn über den Knochen und nicht über die Schleimhaut abgeleitet werden. Dies ist für den Erhalt des Kieferknochens durch die funktionelle Belastung ein großer Vorteil. Die Voraussetzung für einen Implantaterfolg ist, genügend Knochen mit entsprechender Qualität zu haben. Falls nicht genügend Knochen vorhanden ist, wird vorher ein ausreichendes Knochenlager geschaffen. Anhand von Röntgenbildern kann die knöcherne Voraussetzung beurteilt werden.

Vertrage ich Dentalimplantate ?
Alle von uns verwendeten Implantate (Dentsply-Friadent, Camlog Biotechnologies, ITI-Straumann , Nobel Biocare, 3i, Zirkoniumimplantate Zlock3, Ziterion, Bredent) bestehen aus Titan oder Zirkonium -Keramik und sind gut körperverträglich. Es kommt in der Einheilphase zu einer stabilen, festen Anlagerung des Knochens an die Zahn-Implantate. Eine allergische Reaktion ist nicht bekannt.  Gern geben wir auch Materialproben mit.

Ist der Eingriff schmerzhaft ?
Die Implantation wird in der Regel ambulant bei uns in der Praxis in lokaler Betäubung durchgeführt. Der Eingriff ist absolut schmerzfrei.  Eventuell kommt es danach zu einer leichten Schwellung. Ist ein ausgedehnter Eingriff nötig, kann dies auf Wunsch auch im sogenannten Halbschlaf bzw. in ambulanter Narkose mit unserem Anästhesisten erfolgen.



Wann bekomme ich meinen Zahnersatz ?

Die in der Praxis Dr. Prechtel verwendeten Zahnimplantate sind meist sogenannte zweiphasige Zahnimplantatsysteme. Das heißt, die Dentalimplantate müssen in Ruhe einheilen, um mit dem Knochen eine feste Verbindung eingehen zu können. Nach dieser Einheilphase erfolgt Freilegung sowie die prothetische Versorgung. In Ausnahmen besteht auch die Möglichkeit einer Sofortversorgung. Die Zeit des Einheilens beträgt etwa 3 Monate. Nach dieser Zeit werden die Implantate, die von der Schleimhaut bedeckt sind, in lokaler Betäubung freigelegt und mit einem sogenannten Zahnfleischformer versehen. Dies sorgt für einen schönen, naturgetreuen Übergang zum Sekundärteil (Keramikkronenaufbau) . Etwa 10 Tage später kann die Abdrucknahme  für die geplante prothetische Versorgung (Suprakonstruktion) erfolgen werden.

Kann ich in der Einheilphase meinen Zahnersatz tragen ?
In der Einheilphase kann nach Abklingen der unmittelbaren Operationsschwellung die Prothese oder bei Einzelimplantaten ein entsprechendes Zahn-Provisorium getragen werden.

Was kostet die vorgeschlagene Implantation ?
Der Kostenplanwird nach eingehender klinischer  und radiologischer Untersuchung in unserer Implantatsprechstunde erstellt werden.

Wie lange halten die Zahn-Implantate ?
Die Lebensdauer hängt entscheidend von der Operationtechnik (Knochenlagerbildung / Weichgewebsmanagement) sowie der richtigen Belastung ab. Biomechanische Aspekte spielen neben guter Pflege und Mundhygiene eine Rolle. Titan- oder Zirkoniumimplante heben selbst  keinen Alterungseffekt. Entscheidend für den Erfolg ist ein chirurgisch hochqualifiziertes, routiniertes Team, welches neueste Techniken sowie Werkstoffe beherrscht und entsprechend täglich mit Implantationen konfrontiert ist. Unsere Langzeitstudien zeigen, dass nach einem follow up von 10 Jahren noch 98 % der Implantate  völlig funktionstüchtig sind.


Wie gut sind die Aussichten bei mir ?
Bitte vereinbaren Sie einen Termin in unserer Implantatsprechstunde!

Tel. 0049.89.23269580   
Implantologie an der Asamkirche / München

Ihr
Dr. Peter Prechtel