Ästhetische Zahnheilkunde

Home Ästhetische Zahnheilkunde

Zahnaufhellung (Bleaching)

Schöne Zähne hängen ausschlaggebend von der Zahnstellung und der Farbe der Zähne ab. Strahlende und helle Zähne lassen uns jünger und vitaler erscheinen. Mit unserer schonenden Bleaching Methode behandlen wir verfärbte oder gelbliche Zähne effektiv und sicher.

Welche Vorbehandlungen sind vor einem Bleaching nötig?

Wie vor jeder anderen Behandlung erfolgt auch vor einem Bleaching zunächst eine professionelle Zahnreinigung (PZR). Erst wenn alle Ablagerungen und Biofilme von den Zahnoberflächen entfernt sind, kann der Zahnarzt die Art und den Umfang der Verfärbungen bestimmen. Ebenso ist eine Überprüfung der Dichtigkeit von eventuellen Füllungen notwendig. Gemeinsam mit dem Patienten kann anschließend festgelegt werden, welche Nuance durch das Bleaching erreicht werden soll.

Was verursacht Zahnverfärbungen?

Kaffee, Tee, Rotwein oder Tabak hinterlassen Farbpartikel an den Zahnoberflächen. In der Folge entstehen die typischen gelblich-braunen „Altersverfärbungen“, die selbst durch gründliche Zahnpflege nicht zu entfernen sind.

Sind Verfärbungen auch in Folge von toten Zähnen möglich?

Klar. Nach einer Wurzelkanalbehandlung neigen Zähne dazu, sich gräulich zu verfärben.

Wie geht der Zahnarzt beim Bleaching vor?

Das Prinzip des Bleachings beruht darauf, dass die dunklen Farbpigmente mit speziellen carbamid- oder wasserstoffperoxidhaltigen Substanzen aufgehellt werden. Wir bieten Office-Bleaching und Home-Bleaching Verfahren an.

Was bedeutet Office-Bleaching?

Das Office-Bleaching (innerhalb der Praxis) hilft bei Verfärbungen, die von außen in den Zahn eingedrungen sind. Der Bleichvorgang wird, wie der Name bereits vermuten lässt, vollständig in der Zahnarztpraxis durchgeführt. Mit einer speziellen Lampe kann die Wirkung gezielt intensiviert werden. Je nach Ausgangssituation und gewünschtem Ergebnis sind eventuell mehrere Durchgänge oder Behandlungssitzungen erforderlich.

Wie funktioniert das Home-Bleaching?

Für das Home-Bleaching (zu Hause ) fertigen wir für Sie in der Praxis zunächst eine passgenaue Zahnschiene aus Kunststoff an. Den eigentlichen Bleichvorgang führt der Patient nach genauer Anweisung des Arztes selbstständig durch: Die Zahnschiene wird mit dem Bleichmittel befüllt und je nach Bedarf mehrere Nächte angewendet. Von „do-it-yourself“ Bleachings aus dem Drogeriemarkt raten wir medizinisch ab – dauerhafte Schäden, Zahnfleischreizungen und Entzündungen sind dabei nicht auszuschliessen. Die Ergebnisse sind zudem oft nicht optimal, da die Bleichwirkung zu gering ist. Zudem müssen die Zähne und das Zahnfleisch natürlich völlig gesund sein. Bereits ein kleiner unbehandelter Kariesschaden oder eine defekte Füllung kann zur Folge haben, dass die Bleichsubstanz unkontrolliert in den Zahn eindringt und weitere Schäden entstehen.

Kann es auch Nebenwirkungen beim Bleaching geben?

Durch die Behandlung kann es vorübergehend zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Zahnhälse kommen. Säurehaltige Nahrungsmittel, wie Orangensaft, Essig, div. Obst vermeiden. Diese belasten die Zähne zusätzlich, indem sie Mineralien aus der Hartsubstanz lösen. Bei einem Home-Bleaching ist über die gesamte Behandlungsdauer Vorsicht angebracht und der Konsum der o. g. Produkte weitestgehend zu reduzieren.
Strahlendes Lachen

Keramikversorgungen

Wir bieten in unserer Praxis ausschließlich metallfreie Keramikversorgungen
als „golden standard“ an. Für Patienten, die hinsichtlich der Ästhetik keine Kompromisse eingehen wollen, ist die Vollkeramikkrone heute die Lösung der Wahl. Sowohl das Zahngerüst als auch die Verblendung bestehen aus einer hochwertigen und stabilen Keramik. Diese besitzt genau die gleichen licht-leitenden Eigenschaften, wie die natürliche Zahnsubstanz. In ästhetischer Hinsicht also unschlagbar.

Keramikversorgungen sind heutzutage auch funktionell sehr belastbar. Aus diesem Grund sind sie gerade auch für „Presser“ bzw. „Zähneknirscher“ sehr geeignet. Farbe, Oberflächenstruktur und andere charakteristische Eigenschaften kann der Zahntechniker so gestalten, dass sie der eigenen Zahnsubstanz genau entsprechen. Moderne Glaskeramiken passen sich außerdem durch eingelagerte, reflektierende Farbpartikel der Umgebung an. So ist im Idealfall selbst bei der Überkronung eines einzelnen Schneidezahns, kein Unterschied zu den benachbarten eigenen Zähnen erkennbar. Darüber hinaus stehen heute feste Zirkonoxidkeramiken zu Verfügung. Zwar fehlt diesen Keramiken die zahnschmelzähnliche Transparenz der Glaskeramik, doch eignen sie sich aufgrund ihrer hohen Festigkeit besonders gut für Implantatüberversorgungen.

Strahlendes Lachen

Kleine Zahndefekte können sehr gut mit einem Komposit direkt behandelt und restauriert werden. Wir modellieren Ihren neuen Zahn direkt nach Kariesentfernung. Diese Composites sind bezüglich ihrer Ästhetik, mittlerweile schon mit Keramiken zu vergleichen, die im Labor hergestellt wurden – und sind dabei noch deutlich günstiger! Mit ästhetischen und anspruchsvollen Ergebnissen, verhelfen wir Ihnen in kürzester Zeit zu harmonischen Zähnen und einem natürlich schönen Lachen.